Die aktuellen Termine im Überblick

Sonntag, 26.03.2017
17.00 Uhr

Trompete und Orgel

Werke von Telemann, Torelli, Langlais und Bozza

Michael Netzker, Trompete
Patrick Wildermuth, Orgel

Alter italienischer Stil trifft auf neuen französischen, wenn sich Michael Netzker, freischaffender Trompeter mit Engagements an der Deutschen Oper, dem Rundfunksinfonie Orchester Berlin u.a. mit dem Organisten Patrick Wildermuth, ausgebildet an der UdK bei L.v.Doeselaar, Stipiendat der Sittard-Stiftung für besonders begabte Organisten, an der Schuke-Orgel der Stadtkirche zum Musizieren treffen.
Karfreitag, 14.04.2017
17.00 Uhr

Johann Sebastian Bach

Matthäuspassion


Barbara Berg - Sopran, Dorothe Ingenfeld - Alt
Matthias Bleidorn - Tenor (Evangelist und Arien)
Volker Schwarz - Bass (Christusworte), Bernhard Hansky - Bass (Arien)
St.Laurentius-Kantorei Köpenick
Kinderchöre St.Laurentius und “Die Ohrwürmer“
Orchester Concertino Berlin auf historischen Instrumenten
Leitung: Christine Raudszus

Bachs Matthäus-Passion stellt in dem Schaffen des großen Meisters einen besonderen Höhepunkt dar: Mit der eindringlichen Vertonung des biblischen Passionsberichtes in Rezitativen und dramatischen Chören, den ausdrucksstark ausgesetzten Chorälen und den großartigen, bewegenden Arien hat er uns ein grandioses Meisterwerk hinterlassen. Es ist Bachs umfangreichstes und mit Doppelchor und Doppelorchester am größten besetztes Werk.
Das Gesamtwerk beeindruckt durch die Konsequenz der Auslegung und durch fein ausbalancierte Proportionen. „Kommt, ihr Töchter, helft mir klagen…“ – lassen Sie sich am Karfreitag mitnehmen, mit Bachs Musik das Leiden und Sterben Jesu nachzuempfinden und zu betrachten.
In Zusammenarbeit mit der Joseph-Schmidt-Musikschule Treptow-Köpenick

Infos zum Kartenverkauf

Sonntag, 30.04.2017
17.00 Uhr

Gegensaitig

Sonaten von Bach, Pachelbel und Biber

Tabea Höfer, Violinen
Georg Kallweit, Violinen und Viola
Prof.Leo van Doeselaar, Cembalo

Musik folgt oft den ganz elementaren Lebensprinzipien: Wiederholung und Veränderung. In dem Programm erklingen extravagante, anrührende und virtuose Chaconnen, Kanons und Variationsmodelle für Violinen (zum Teil scordiert) und Werke für Cembalo solo, ausgeführt von namhaften Spezialisten der Alten Musik. Die Musiker/innen werden mit einfachen szenischen Mitteln die Musik und die Architektur auch räumlich erlebbar machen.

Georg Kallweit ist als Konzertmeister und Solist der Akademie für Alte Musik Berlin, und Gast anderer renommierter Ensembles heute zum gefragten Spezialisten avanciert. Eine ausgedehnte Konzerttätigkeit führt ihn seit vielen Jahren in die Konzerthäuser rund um den Erdball.

Tabea Höfer, von 1988-1995 als Geigerin im Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin engagiert, ist seit der Beschäftigung mit der Musik vor 1750 und der Barockvioline als Solistin, Kammermusikerin und zunehmend auch als Konzertmeisterin gleichermaßen gefragt.

Leo van Doeselaar tritt als Organist des königlichen Concertgebow Amsterdam regelmäßig als Orgelsolist mit namhaften Orchestern unter Dirigenten wie Mariss Jansons, Riccardo Chailly u.a.auf. Darüber hinaus ist van Doeselaar Continuo Spieler und sowohl auf historischen als auch auf modernen Klavieren Kammermusiker und Liedbegleiter. Er ist Professor für künstlerisches Orgelspiel an der Universität der Künste Berlin.

Sonntag, 07.05.2017
17.00 Uhr

Gastkonzert
MUSIK AUS ALLER WELT
Konzertreihe des Tourismusvereins Berlin Treptow-Köpenick e.V.

„Etz Chaim –
Tree of Life“

ALEX JACOBOWITZ – Klezmer & Jiddische Lieder

Es klingt nach einem ganzen Orchester, wenn er sein großes Xylophon spielt! Töne drängen voller Energie aus den Röhren: Ungewöhnlich raumfüllend! Der US-Amerikaner, der in Israel und in Europa lebt, verwirklicht seine musikalischen Klezmer-Visionen virtuos und verzaubert mit leisen und mit lauten Tönen.

Alex spielt in großen Konzertsälen und auch auf der Straße, produziert CDs, schreibt Geschichten. Er lebt seine Musik - überall auf der Welt. Für den 54-Jährigen, der sechs Sprachen spricht, ist die jüdische Musik seine Heimat. Einer der großen Klezmorim unserer Zeit!

Weitere Konzerte der Reihe MUSIK AUS ALLER WELT:
MONACO SWING ENSEMBLE - Gipsy-Swing, 5. März, 17 Uhr, freiheit 15
TSCHING – Balkan, Tango, Jazz, 2. April, 17 Uhr, Bibliothek Köpenick, Alter Markt

Vorverkauf: 15,- € / 12,- € in der Touristinformation Köpenick am Schlossplatz
sowie an den bekannten Vorverkaufsstellen und online über reservix.de (zzgl. Gebühren)
Abendkasse: 18,-€ / 15,- €

Sonntag, 28.05.2017
17.00 Uhr

KunterBUND

Chor der Wohnstätte Rahnsdorf

Bewohner und Mitarbeiter singen und spielen
ein buntes Liederprogramm
zum Abschluss der Kirchentages

Ein kunterbunter Chor, der im Konzert Lieder unterschiedlicher Zeiten, Stilrichtungen und Länder singt und dazu kunterbunt viele verschiedene Instrumente verwendet. Gegründet wurde der Chor im Jahr 2001 und ist ein BUND aus Bewohnern und Mitarbeitern der Wohnstätte Rahnsdorf.


Kartenverkauf

Jennrich-Keramik
(Link zum Geschäft Jennrich-Keramik)
Alt Köpenick 15 Tel 6515515
Mo-Mi 11.00-18.00 Uhr (Do geschlossen)
Fr 11.00-16.00 Uhr, Sa 11.00-14.00 Uhr

Touristeninformation Köpenick
Alt Köpenick 31-33, Tel 6 55 75 50,
Mo-Fr 9.00-18.30 Uhr, Sa 10.00-13.00 Uhr

Eintrittspreise: 7.00 / 11.00 / 15.00 EUR (ermäßigt um jeweils 2.00 EUR) im Vorverkauf und an der Abendkasse